Bildung

Pädagogik beim HVD DresdenOb Kita oder Grundschule – humanistische Bildungseinrichtungen stehen allen Kindern offen, die unabhängig von ihrer ethnischen oder sozialen Herkunft eine nicht-religiöse, weltlich-humanistische und wissenschaftlich fundierte Bildung und Erziehung genießen sollen. Derlei Angebote gibt es zur Zeit in ganz Sachsen noch nicht. Nach einem Vortrag der Leiterin der deutschlandweit ersten Humanistischen Grundschule in Fürth bei Nürnberg wollen wir miteinander ins Gespräch kommen: Ist das Konzept in Dresden realisierbar? Lassen sich langfristig Vorteile für ein friedliches Miteinander der Bürger*innen unserer Stadt erreichen? Wer teilt unsere Zuversicht? Dieser erste Infoabend richtet sich zuvorderst an Eltern und Erziehungsberechtigte, Pädagog*innen und andere Interessierte sind genauso willkommen.

Kindertagesbetreuung ist eine klassische Aufgabe sozialer Träger. Derzeit haben wir keine eigene Einrichtung, aber die Pläne haben wir bereits vorbereitet und aktualisieren sie regelmäßig entsprechend neuen Erkenntnissen und Entwicklungen.

Humanistische Pädagogik in Kita und Schule

Wie kann Selbstbestimmung von Anfang an gelebt werden? Was brauchen Kinder, wenn wir sie befähigen wollen, als mündige Menschen eigenverantwortlich Urteile und Entscheidungen treffen zu können und verantwortungsbewusst zu handeln? Welche pädagogischen Haltungen befähigen Kinder zu Selbstbestimmung und Verantwortung? Wie sieht humanistische Werteerziehung aus?
Um diese Fragen kursierten Referate und Workshops auf der von der Humanistischen Akademie Bayern durchgeführten pädagogischen Fachtagung in Fürth am 25. Oktober 2014. Die Humanistische Grundschule Fürth war mit ihren hellen, ansprechenden Räumen ein angemessener Ort der Veranstaltung, kann hier doch erfahren werden, wie humanistische Werte in einem Schulkonzept, und dazu gehört auch das Gebäude, verwirklicht werden.
Zum Bericht über die Fachtagung an der Humanistischen Grundschule in Fürth…

Leitprinzipien für Lerninhalte – Zehn Verpflichtungen

Die US-amerikanischen Humanisten vom “Kochhar Humanist Education Center” haben zehn Leitprinzipien für Lerninhalte an amerikanischen öffentlichen Schulen herausgegeben, mit denen sie erreichen wollen, dass den Schülern humanistische Grundwerte vermittelt werden:
Altruismus, sich um die Welt um uns herum kümmern, kritisches Denken, Empathie, ethische Entwicklung, globales Bewusstsein, Menschenrechte, Frieden und soziale Gerechtigkeit, Verantwortung, Dienst und Beteiligung. Der humanistische pressedienst hpd veröffentlicht das Dokument auf Deutsch…
Um die Zehn Verpflichtungen zu unterstützen,
unterzeichnen sie das Dokument unter
khec.americanhumanist.org.

Die Zukunft der Schule ist keine Schule „alter Schule“

Wie geht es vor und hinter den Kulissen der ersten und einzigen Humanistischen Grundschule in Deutschland zu? Ein Interview mit ihrer Leiterin Ulrike von Chossy in Fürth bei Nürnberg:

Humanistisches Haus für Kinder

Wie könnte ein „Humanistisches Haus für Kinder“ aussehen? Was könnte es leisten? Vorreiterrollen haben in dieser Hinsicht die HVD-Landesverbände in Berlin-Brandenburg und Bayern inne. Anhand der folgenden beiden Videos können Sie sich ein Bild von HVD-Einrichtungen in Nürnberg-Mögeldorf machen!

Die vor sieben Jahren unter bundesweiter Aufmerksamkeit im fränkischen Fürth eröffnete Humanistische Grundschule ist bis heute ein Leuchtturm humanistischer Bildungsarbeit in Deutschland. […] Und so gilt die Fürther Schule zwar inmitten des vergleichsweise säkularen europäischen Kontinents als innovatives Vorzeigeprojekt. Die einzige ihrer Art ist sie nicht auf der Welt. Ein Geschwisterprojekt wächst seit einigen Jahren ausgerechnet dort, wo man es wohl am wenigsten vermuten würde: im tiefreligiösen Südwesten von Uganda erhalten mehr als 300 junge Menschen unter 15 Jahren ihre schulische Grundbildung unter dem Leitspruch „With Science, we can progress“ – „Mit Wissenschaft kommen wir voran“.

aus: „Oasen der Aufklärung – Ugandische Humanisten versuchen jungen Menschen im Herzen des afrikanischen Kontinents zu einem guten Start in das Leben zu verhelfen.“


Impressum

Förderverein humanistischer Bildung und Erziehung in Dresden e.V.
Inhaltlich verantwortlich: Michael Brade

Postanschrift:
Förderverein HBE in Dresden e.V.
Postfach 32 01 52, 01013 Dresden

Vom Finanzamt Dresden-Süd als gemeinnützig anerkannt,
Steuernr.: 203/141/19097.

Eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Dresden
unter VR 5934, vertreten durch den Vorsitzenden: Michael Brade.