TrauerBEGLEITUNG

„Das schönste Denkmal,
das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.“

Albert Schweitzer

Ein Todesfall ist für eine Familie immer die einschneidendste Veränderung, die im Laufe des gemeinsamen Lebens eintritt. Eine Trauerfeier ist daher ein sehr wichtiges Ritual bei der Aufarbeitung und Bewältigung von Trauer. Eine Vielzahl von Problemen entsteht von heute auf morgen, und es sind wichtige Entscheidungen zu treffen. Die Regelung der Beerdigung steht dabei zunächst an erster Stelle.

Auf andere Feierstunden im Lebenskreis mag man verzichten können, auf eine Abschiedsstunde im Kreise von Verwandten, Freunden und Bekannten kaum. Für die Feiersprecher*innen des Humanistischen Verbandes ist die Ausrichtung einer Abschiedsstunde für einen Verstorbenen – in Abstimmung mit dem jeweiligen Bestatter – eine Aufgabe, der sie sich in besonderem Maße verpflichtet fühlen.

„Erinnerungen sind wie kleine Sterne,
die leuchtend durch das Dunkel unserer Trauer ziehen.“

Guido Wiesner

Wir legen hohen Wert auf die Ausbildung unseres Personals und setzen dabei sehr kritische Maßstäbe an. Unsere zertifizierten Sprecher besitzen dafür ein sehr hohes Maß an Empathie. Uns ist es wichtig, die nötige Ruhe und Zeit zu finden, um mit den Angehörigen ausführlich über den Verlust eines geliebten Menschen zu sprechen. Die Verstorbenen mit einer würdigen Trauerrede zu verabschieden, ist für den Humanistischen Verband Teil seines Selbstverständnisses.

Der Tod ist – gewollt oder ungewollt – Teil des Lebens.

Der zurückhaltende Umgang mit Tod und Sterben in unserer Gesellschaft erfordert es, gerade diesem Bereich eine hohe Aufmerksamkeit zu widmen. Die Menschen dürfen ihn nicht verdrängen, sondern müssen lernen, mit ihm zu leben, ihn und seine tiefgreifenden Folgen zu verarbeiten. Die Art und Weise, in der die Trauerfeier und die Beerdigung durchgeführt werden, ist bedeutsam für die Bewältigung eines Todesfalles. Viele unterschiedliche Aspekte werden bei der inhaltlichen Ausgestaltung von Ansprache und Feierstunde berücksichtigt:

  • Vorrang des Lebenslaufes eines verstorbenen vor allgemeinen Gedanken
  • Abstimmung von Gedanken aus Dichtung und Philosophie mit der Persönlichkeit des Verstorbenen
  • Einklang von gesprochenem Wort und musikalischer Begleitung
  • Einbindung grundsätzlicher Überlegungen über Tod und Leben, die Stellung des Menschen in der Natur und das Menschsein
  • Ausblick auf die Zukunft und der Umgang mit den Erinnerungen

Historisches Krematorium Urnenhain TolkewitzSo werden Hilfen aufgezeigt, durch die in den folgenden Wochen und Monaten der Schmerz, die Niedergeschlagenheit und die Trauer allmählich in leise Wehmut und in dankbare Erinnerung verwandelt werden können.

Für unsere Sprecher persönlich ist der erste Kontakt mit den Angehörigen bei einem Hausbesuch sehr wichtig. Wir lassen uns gerne ein Foto des Verstorbenen zeigen, um eine Vorstellung von dem Menschen zu bekommen. Mit viel Einfühlungsvermögen versuchen wir, das vergangene Leben ebenso wie die Todesursache zu erfassen. Mit Gedichten und Zitaten sowie mit der gewünschten oder angebotenen Musik gestalten wir dann eine sehr persönliche Trauerfeier.

Gemeinsam mit dem Urnenhain in Dresden-Tolkewitz haben wir ein besonderes Bestattungskonzept entwickelt, das in erster Linie Hinterbliebenen mit eingeschränkten Mitteln ermöglicht, nicht auf eine würdige individuelle Trauerzeremonie verzichten zu müssen. Informationen hierzu haben wir auf der Seite BestattungsKULTUR für Sie zusammengestellt.

Für Aufträge oder weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte:

Michael BradeIhr Ansprechpartner ist
Michael Brade
Tel.: 0351 / 264 458 7
oder 0173 / 976 976 4
E-Mail: Kontaktformular

 

Literaturempfehlung

Was immer wieder fehlt ist ein Buch, mit dem man Kindern auf unkomplizierte Weise das Thema Tod nahe bringen kann. Und durch seine fast schon tragik-komischen Zeichnungen fängt Bulo genau ein, wie er sich auf die Suche nach seinem verstorbenen Freund Udo macht, dabei merkt, dass er ihm in vielen alltäglichen Situationen nah war und jetzt nicht mehr ist, um am Ende schließlich zu erspüren, dass Udo fortbesteht, nämlich in Bulo selbst, genauer: „in meinem Herzen“.
Peter „Bulo“ Böhling, Udo ist weg, JMB Verlag 2015, 34 S., Hardcover, 14,95 €

Die British Humanist Association erklärt in einem kurzen Video, worauf Sie zählen können:

 

Seite empfehlen:
SocialMediaLogo fb SocialMediaLogo g+ SocialMediaLogo tw

Bildnachweise:
(1) Humanistischer Verband Dresden
(2) commons.wikimedia.org, Z thomas
(3) cellex-Stiftung